Lehrgang und Prüfung zum

Pferdeführerschein Reiten

(ehem. Reitpass-Führerschein zu Pferde im Gelände)

NEU (Quelle FN):

Pferdeführerschein Umgang und Pferdeführerschein Reiten
"Es ist unsere Verantwortung als Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Qualifikationen anzubieten, die zeitgemäß sind und dem gesellschaftlichen Wandel Rechnung tragen. Dazu gehört auch die größere Sensibilität gegenüber der Nutzung von Pferden. Die neuen Führerscheine sollen für mehr Sicherheit, Unfallverhütung und Tierwohl sorgen. Sie sind maßgeschneidert für Menschen, die mit ihrem Pferd nicht nur auf einer Anlage, sondern auch im Gelände unterwegs sind. Ausreiten bringt es oft mit sich, dass man mit dem Pferd Straßen nutzen muss und damit zum Verkehrsteilnehmer wird. Das stellt besondere Anforderungen an Mensch und Pferd", erklärt Thies Kaspareit, Leiter der FN-Abteilung Ausbildung und Wissenschaft, den Hintergrund für die Führerscheine.

 

Beim Pferdeführerschein Reiten sind die Inhalte wie folgt: Pferde pflegen und fürs Reiten vorbereiten, Reiten auf dem Reitplatz und/oder in einer Reithalle, Reiten im Außenbereich bzw. auf dem Außenplatz sowie Pferdegesundheit, Tierwohl und Grundkenntnisse der Reitlehre. Als fachliche Erweiterung des Reitpass wird der Pferdeführerschein Reiten den Reitpass mit Inkrafttreten der APO 2020 ersetzen. Voraussetzung für die Prüfung zu beiden Pferdeführerscheinen ist ein Vorbereitungslehrgang analog dem bisherigen Basispass bzw. Reitpass. Wer also ab 2020 seine Alltagstauglichkeit und Kompetenz im Umgang mit Pferden oder als Reiter verbessern oder mit einer Qualifikation nachweisen möchte, für den ist der Pferdeführerschein Umgang oder der Pferdeführerschein Reiten das passende Angebot.

Der Pferdeführerschein Reiten sollte sinnvollerweise von allen ReiterInnen absolvieren, die ausreiten möchten – ob zu zweit oder in einer Gruppe.

 

Allgemeine Vorzüge:

- Jeder Lehrgang sorgt für mehr reiterliche Erfahrung in Praxis & Theorie, die den Pferden

  zu Gute kommt.                        

- Man gewinnt an Sicherheit und Vertrauen und trägt gleichzeitig durch die Beschäftigung

  mit den Bedürfnissen der Pferde einen Teil zum Tierschutz bei.

- Ein Lehrgang mit Prüfung kann ein schönes und sinnvolles Gruppenziel sein.

 

Vorteile für Mensch und Pferd:

- Trainieren der Trittsicherheit durch verschieden Bodenverhältnisse

- Trainieren der Gelassenheit durch verschiedene Geräusche, Gerüche und

  Umwelteinflüsse

- Abwechslung auf dem Trainingsplan

- Gegenseitiges Vertrauen aufbauen

- Pferd und Mensch gehören in die Natur

 

Beim Ausreiten muss die/der ReiterIn sich auf seinen Partner Pferd verlassen können, weil auch für ReiterInnen die Deutsche Straßenverkehrsordnung gilt. Darüber hinaus sollten alle ReiterInnen über die wesentlichen Kenntnisse für das Reiten im Gelände verfügen:

- Verhalten in der Gruppe

- Verhalten gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern wie Spaziergängern, Radfahrern,

  Joggern, Autos, LKWs und Erntefahrzeugen sowie gegenüber Hunden, Wild und  

  anderen Tieren

- Verhalten bei Straßenüberquerungen

- Verhalten bei Unfällen

- Verhalten bei Rast

- Verhalten bei natürlichen „Hindernissen“

- Verhalten bei Dunkelheit

All diese Themen und noch vieles mehr werden im Reitpasslehrgang behandelt und erklärt.

 

Teilnehmer: 

Alle ReiterInnen mit der die notwendigen Reiterfahrung,die sich im Gelände mit mehr Sicherheit bewegen wollen. (Empfohlenes  Mindestalters 12 Jahre, nach oben sind keine Grenzen gesetzt). Ein relativ guter Maßstab ist die Prüfung RA 7 bzw. eine gewisse Ausritterfahrung. Wer sich nicht ganz sicher ist, kann uns gerne ansprechen. Voraussetzung für diesen Lehrgang ist der Pferdeführerschein Umgang (ehem. Basispass) bzw. RA 7 + RA 6.

 

Inhalte des Lehrgangs:

Praktischer Teil:

Vorbereiten des Pferdes zum Ausritt: putzen, trensen, satteln, Anlegen eines Martingals. Reiten in allen Grundgangarten - neben-, hinter-, gegeneinander und beim Überholen. Einzelgalopp von Punkt zu Punkt, Wegreiten von der Gruppe, Straßenüberquerung, Versorgen des Pferdes bei Rast oder Unfall, Überwinden kleiner natürlicher Hindernisse. Auf Wunsch zusätzlich Springen im Gelände von ca. 4 Hindernissen.

Theoretischer Teil:

Grundkenntnisse der Reitlehre: Sitz, Hilfen, Gangarten. Grundkenntnisse der Pferdehaltung: Pflege, Fütterung, Tränken, Anzeichen von Krankheiten erkennen, Giftpflanzen erkennen, Kenntnisse der Tierschutzgesetze. Reiterliches Verhalten und Umweltschutz: Begegnungen mit anderen Verkehrs-teilnehmern, Rücksicht auf Jagd, Land- u. Forstwirtschaft, Reiten im Straßenverkehr, Reiten im Verband, Verkehrsregeln. Unfallverhütung: z. B. Ausrüstung von Pferd u. Reiter, Verladen, Anbinden, Erste Hilfe

für Pferd und Reiter..

 

Preis:

Schulpferdereiter zahlen 275 € (alles inklusive), Privatreiter vom Hof: 200 €, Privatreiter von Außerhalb: 225 €
Eine rechtzeitige Anmeldung für den Lehrgang ist unbedingt notwendig! Für eine verbindliche Anmeldung  bitten wir um Überweisung der Kosten spätestens 4 Wochen vor Lehrgangsbeginn! IBAN: DE91 2105 0170 0006 0022 40

Für Absagen, die nach der 4-wochenfrist eingehen, müssen wir eine Aufwandsentschädigung von 50,-€ einbehalten.

(BP, LA 5+4, RP, RA 5+4, RA 6)

 

Termine 2020:

Frühjahr (Pferdeführerschein Reiten über 5 Wochen sonntags):

Die Vorbesprechung findet direkt am ersten Lehrgangstag statt.

Ohne Vorbesprechung

Lehrgang:

- So., 19.04.2020

- So., 26.04.2020

- So., 03.05.2020

- So., 10.05.2020

Am 17.05.2020 ist unser Reitertag - hier findet der Lehrgang nicht statt!

- So., 24.05.2020

jeweils von ca. 8:30 - 12 Uhr Praxis und Theorie

Prüfung am Sonntag, 07.06.2020 vormittags

 

Herbstferien: (Pferdeführerschein Reiten im Wochenlehrgang)

Vorbesprechung: So., 04.10.2020, 17:00 - 18:00 Uhr

Lehrgang:

Mo., 05.10. – Sa., 10.10.2019 (1. S-H Herbstferienwoche), jeweils von ca. 8:30 - 12 Uhr Praxis und Theorie

Prüfung: So., 11.10.2019 vormittags             

 

Begleitende Buchempfehlung:

ISBN: 978-3-88542-361-4    

 

Wichtig: Aus Sicherheitsgründen bringt bitte jeder Teilnehmer festes Schuhwerk und Handschuhe mit.

 

Prüfung:

Richter der Landeskommission entscheiden über "bestanden" oder "nicht bestanden".
Jeder Teilnehmer, der die Prüfung bestanden hat, erhält die Urkunde "Reitpass".

 

Wir veröffentlichen nach erfolgreicher Prüfung einen Glückwunsch mit einem Foto aller Teilnehmer. Wenn dies nicht gewünscht wird, bitten wir um einen kurzen Hinweis.

 

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Gläserkoppel auf facebook

 

 

 

Gläserkoppel auf Instagram

Reitangebote

Einzelstunde

Dressur, Springen, Bodenarbeit, Longenarbeit, Sitzkorrektur, ...wir haben für jede/n Reiter/in, ob Anfänger oder Fortgeschrittener, das passende Angebot.


Weitere Infos hier

Reitangebote

Gruppenunterricht

Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene, für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene.


Weitere Infos hier

Reitangebote

Ausritte auf Gläserkoppel bieten wir täglich und auch nach individueller Absprache für Anfänger und Fortgeschrittene an. Vom einfachen Schrittausritt bis zum anspruchsvollen Geländeritt ist Vieles möglich...

 

Weitere Infos hier

Voltigieren für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Kutschfahrten auf Gläserkoppel

Von der gemütlichen Familienkutschfahrt bis zur Hochzeitsfahrt, ist bei uns Vieles möglich.

 

Weitere Infos hier